dental

Benefits

Objektive metrische Verfahren erhöhen die Sicherheit bei jeder Befunderhebung oder Nachkontrolle

OraCheck ergänzt die herkömmliche Befundaufnahme mit wertvollen dreidimensionalen Informationen. Ein Vergleich der aktuell eingescannten Situation mit einer Situation, die zu einem früheren Zeitpunkt aufgenommen wurde, ermöglicht die detailgenaue Erfassung von Veränderungen. OraCheck verwendet dabei aktuellste und vielfältig optimierte Überlagerungsverfahren, um ein auf die zahnmedizinischen Zwecke abgestimmtes Ergebnis zu bekommen. Ein Beispiel für die Möglichkeiten und die einfache Anwendung von OraCheck sehen Sie am besten in unserem Demovideo.

Generell ermöglicht OraCheck den Vergleich von zwei mit CEREC oder inLab aufgenommenen Zahn- oder Kieferscans. Die Einsatzgebiete können vielfältig sein und sind im folgenden beispielhaft aufgelistet:

Zahnhartsubstanzverlust
Monitoring von intraoralem Zahnhartsubstanzverlust: Abrasion, Erosion und Abfrakturen.

Zahnfleisch
Monitoring von Veränderungen am Zahnfleisch: Rezessionen, Schwellungen und Verdickungen.

Dokumentation
Dokumentation von Behandlungsergebnissen und Heilungsprozessen.

Zahnbewegungen und Zahnwanderungen
Detektion und Quantifizierung von Zahnbewegungen und Zahnwanderungen.

Einschleifmassnahmen oder Substanzabtrag
Kontrolle von Einschleifmassnahmen oder Substanzabtrag bei der Präparation.

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Um OraCheck zu erwerben oder bei Fragen zum Produkt und zu Preisen, senden Sie uns bitte eine Mitteilung über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter +41 44 316 62 70.